TSC Royal 78 Kaisermühlen, die Royalisten wie sie genannt werden. Erfolgreich in den 80 und 90er. Mehrfacher Österreich Liga Meister und Pokal Sieger. Immer vorne dabei und konnte in den letzten Jahren dem TFC Mattersburg Paroli bieten.

Veranstalter des hervorragen-den GP Royal Flash Cup in    der ASKÖ Sporthalle, in der Donaustadt.

Der EÖTV hat in drei Bundesländer (W, NÖ und B) Vereine, die an den EÖTV Meisterschaften teilnehmen und sich durch die ÖSTERREICH LIGA (Mannschafts-Bundesliga) und dem ÖSTERREICH POKAL (Mannschafts-Pokal) für die Champions– und Europa League qualifizieren können.

 

Ziel des EÖTV ist, dass wir Sportsfreunden unser Angebot des Sport-Tischfußballes zeigen dürfen.

 

Es ist jederzeit möglich einen Verein zu gründen oder bei den bestehen Vereinen Mitglied zu werden. Je mehr Sportsfreunde sich für diesen grandiosen Sport interessieren, desto mehr Spaß können wir bei den EÖTV Meisterschaften und Pokalbewerbe haben.

 

Mehr Vereine in der Österreich Liga (Bundesliga) würde unseren Sport mehr mediale Möglichkeiten bieten. Je spannender eine Bundesliga desto besser wird auch die sportliche Qualität der österreichischen Tischfußballer, um bei FISTF Weltmeisterschaften gegen die Weltspitze aus Italien, Spanien, Griechenland und Belgien mithalten zu können.

 

Interesse?   Schreib uns,                                                              ...um diesen grandiosen Sport kennenzulernen.

      EÖTV  Vereine.   EÖTV Clubs

TFC Wien West:    Österreichs ältester Tischfußballverein, Österreich Liga Meister und Pokal Sieger. Nachwuchsschmiede des EÖTV. Großartige Leistungen der Vereinsführung.

TFC Red Star Vienna:  Der Verein der als erster 1976/77 die Österreich Liga gewinnen konnte und nur 10 Tage nach TFC Wien West gegründet wurde. Ist wieder im Aufbau und auf der Suche nach Sportsfreunden im Wiener Raum. 

TSC Royal 78 Kaisermühlen: Die Royalisten, mehrfach Österreich Liga Meister und Pokal Sieger. Erfolgreiche Nachwuchsarbeit der letzten 30 Jahre. Mehrfache Welt und Europameister kamen hervor. Seit 1978 immer eine Größe und vorne dabei.

TSC Phoenix, ist der neue Name des TFC Wr. Neustadt, der Europa League Finalist 2014, war dritter in 2015 und 2016. Die dritte stärke im EÖTV, der es bis Dato nie schaffte, die Österreich Liga oder den Österreich Pokal zu gewinnen.

 

Ehemalige  EÖTV  Vereine

Wir präsentieren euch ehemalige Vereine des EÖTV, die die Meisterschaften und Pokalbewerbe prägten. Aktive Vereine sind hier nicht aufgelistet.

Der TSC Vienna Hotfingers war Österreich Liga Meister 1977/78. Lizenz des Vereinsnamen über den EÖTV möglich. Der TFC Donaustadt hatte in den 1970er die meisten Nachwuchsspieler und waren dahingehend sehr stark aufgestellt. TV Bahnwiese Mödling (NÖ) war oft in EÖTV Mannschaftsbewerben vorne dabei. Schön wenn diese Namen wieder kommen könnten. Die Rapidler des STF war der Tischfussball Verein Hütteldorf (Wien) der tolle Wiener Derbys gg. TFC Red Star Vienna spielte. Vorarlberg war in den 1970er stark präsent und hatten drei Vereine. Der TSC Ludesch, Ö-Liga Vizemeister (77/78, 78/79) war am erfolgreichsten und stellte auch einmal den EÖTV Einzelmeister. Einzigartig die Zeit Mitte der 80er, als sich im Verband zwei Vereine anschlossen, die das Wort „Arsenal“ verwendeten. Das waren Fußball Fans des Fußballklubs aus London, Arsenal FC. Der TFC Wr. Neustadt hat sich 2017 zum TSC Phoenix umbenannt. STFC Champs 22, TFC Traiskirchen, TFKN Dragons sind noch angemeldete Vereine.

 

Wien: (12) TFK Austria Wien, TSC Vienna Hotfingers, TFC Donaustadt, TV Hütteldorf, STV Wien XIII, Wiener SC Wieden, TSC Cercle Wien (später Föhrenhain), TSC Vienna Arsenal (später Polizei SV Real Wien, Kaisermühlen SC Viktoria, TFC Wacker Wien, TFC Wien Auhof, TFC Devils Austria,

Niederösterreich: (5)  TV Bahnwiese Mödling, SC Siebenhirten United, TSC Arsenal Riederberg, TFC Traiskirchen, TFKN Dragons. TFC Wr. Neustadt umbenannt in TSC Phoenix (seit Sept. 2017).

Vorarlberg: (3)           TSC Ludesch, TFC Granada Nüziders, TFV Satteins.

Oberösterreich: (2) SC Steyr, SC Urfahr Linz,

Steiermark:(1)           SC Graz,

Salzburg: (2)              SC Salzburg, TFC St Veit im Pongau,

Kärnten: (0)                 bis dato wurde kein Verein gegründet.

Tirol: (0)                       bis dato wurde kein Verein gegründet.

Burgenland: (0)         hat keine ehemaligen Vereine.

TFC Wien West ist die Nach-wuchsschmiede des EÖTV.   Alfred Strommer setzt sich für jugendliche ein und schafft es immer wieder Spieler hervor-ragend zu trainieren. Die Jungs sind bereits im National Team  Kader und konnten Medaillen gewinnen. Die U15 National-mannschaft hat Silber bei der WM 2016 gewonnen.

TOLLE  LEISTUNG.

TFC Red Star Vienna, wird sich in Zukunft im Bereich des Nach-wuchs  konzentrieren und ist auf der Suche nach neuen Sports-freunden, denen wir unseren Sport erklären und mit Ihnen  trainieren dürfen.

TFC Mattersburg:   Die erfolgreichen in Europa.  3x den Europa Pokal (Champions League) gewonnen und insgesamt 7x im Finale. 1x die Europa League Sieger. Wolfgang Leitner, FISTF Weltmeister 2016.  Mehrfacher österreichischer Meister und Pokalsieger.

TFC Mattersburg, die Reisenden aus dem Burgen-land. In europäischen Länder unterwegs und bei vielen Internationalen Majors, GP und IO siegreich.                      Höchstes spielerisches Niveau. Großartiger Gastgeber für EÖTV und FISTF Bewerbe in der Sporthalle in Mattersburg.

TFC Ebenfurth:  Der erste Verein aus NÖer ist wieder zurück und wird sich der Jugend widmen. Gegründet 1982. Trainieren/spielen in der Haslinger Stub‘n (Stubn Stadion) in Ebenfurth. Ein aufstrebender Verein der hervorragend geführt wird.

TFC Ebenfurth, die Comeback Spieler, die sich bald als vierte Kraft im EÖTV entwickeln wollen. Das Ziel ist bei EÖTV Mannschafts-meisterschaften Teams zu stellen. Sehr erfolgreich waren die Eben-further: Österreich Pokal Sieger 1985 & 1989. Großartige Voraus-setzungen für Nachwuchs in Ebenfurth ist gegeben, denn es           gibt Bestrebungen eine Art Nach-wuchsakademie aufzubauen.

TSC Phoenix, reist sehr viel in Europa zu internationalen Bewerben wie Major, GP und IO. Sehr oft siegreich und immer Top. Trainiert in Traiskirchen und veranstaltet das Traditionsturnier des ‚Baumfalken Cup‘ in Ko-operation mit dem TFC Wien West. Höchstes spielerisches Niveau.

B-Teams der Vereine / Ausländische Vereine

Ende der 1980er entschied sich der EÖTV dafür, eine zweite Mannschaft der Vereine für die Österreich Liga und Österreich Pokal Spielberechtigungen zu genehmigen, um mehr Spieler die Möglichkeit zu geben an Team Meisterschaften teilzunehmen. Der TSC Royal 78 K. war mit dem Team der „Young Boys“ die ersten die davon gebrauch machten. Der TFC Ebenfurth hatte sein zweites Team Filz Finger Flickers Flatford (FFFFF) genannt, nahmen aber nie an der Ö-Liga teil. Das Team „Rohrbach“ war das zweite Team des TFC Mattersburg, und wurde sogar Österreich Liga Meister 2004/05. B-Teams:  TV Bahnwiese Mödling „B“, TFC Wr. Neustadt „B“, TSC Royal 78 „B / C“ und der TFC Mattersburg hatte sogar „B / C / D / E“ Teams.

Der SC Uhherske Hradiste (CZE) nahm sogar mehrmals an der Ö-Liga in den 2000er teil und der SC Subbuteo Budapest (HUN) nahm an der Ö-Liga 2017/18 teil.

Links